News

scroll down for english

Live Regie für Luther

Konzeption, Planung und Bau für die Festspiele Bad Hersfeld

Die Bad Hersfelder Festspiele sind in Theaterkreisen als beliebtes Open Air Event bekannt. Hauptspielstätte ist seit Jahrzehnten die Stiftsruine, welche als die größte romanische Kirchenruine der Welt gilt. Unter Intendant Dieter Wedel haben die Festspiele an Bedeutung gewonnen, nicht zuletzt weil Wedel noch mehr bekannte Schauspieler aus Theater, Film und Fernsehen gewinnen konnte. So auch für die Uraufführung seiner Inszenierung "Luther - der Anschlag". Im Lutherjahr setzt sich diese mit der Widersprüchlichkeit von Luthers Charakter auseinander. Neben vielen bekannten Schauspielern wie Erol Sander, Elisabeth Lanz und Claude Oliver Rudolph übernahm Christian Nickel die Rolle des Luthers. Mareille Höppner war als Reporterin in Filmzuspielern zu sehen, die Wedel für das Stück produziert hatte. Diese wurden auf zwei LED Wänden links und rechts der Bühne regelmäßig im Verlauf des Stückes eingespielt. Zusätzlich wurden zeitweise Livebilder von zwei auf der Bühne ins Geschehen eingebundenen Fernsehkameras gezeigt. Für die Konzeption, Planung und Bau der notwendigen Liveregie wurde ich von den Festspielen Bad Hersfeld beauftragt. Es sollte überwiegend Broadcasttechnik eingesetzt werden. Das Konzept sollte die Bedienung der Zuspielung, Kameraaussteuerung und Liveschnitt durch nur einen Operator ermöglichen. Die Liveregie wurde für die Proben auf der Zuschauer-Tribüne aufgebaut. Zur Generalprobe und allen Aufführungen wurde sie dann in einen unter der Bühne befindlichen Raum umgebaut. Nach der Installation der Technik kümmerte ich mich auch um die Einarbeitung des Operators und war zur Generalprobe und Premiere als Support dabei.

Als weiteres Projekt im Rahmen der Festspiele wurde ich mit der Aufzeichnung von "Luther" und dem auch in der Stiftsruine aufgeführten Musical "Titanic" beauftragt. Ich mietete dafür einen 5-Kamera HD-Reportagewagen mit abgesetzter Regie für den Liveschnitt an. Dies war für die Festspiele die platz- und kostensparendste Lösung, verglichen mit der Anmietung eines Ü-Wagens.

 

Live Production Control Unit for Luther

Concept, planning and construction for the Bad Hersfeld Festival

The Bad Hersfeld Festival is known in theatre circles as a popular open air event. For decades, the main venue has been the Stiftsruine, which is considered the largest Romanesque church ruin in the world. Under the artistic direction of Dieter Wedel, the festival has gained in importance, not least because Wedel has been able to attract even more well-known actors from theatre, film and television. This was also the case for the premiere of his production "Luther - der Anschlag". In the Luther Year, it deals with the contradiction of Luther's character. Besides many well-known actors like Erol Sander, Elisabeth Lanz and Claude Oliver Rudolph Christian Nickel took over the role of Luther. Mareille Höppner could be seen as a reporter in film clips that Wedel had produced for the play. These were regularly displayed on two large LED screens to the left and right of the stage during the course of the play. In addition, live images from two television cameras were shown on stage. For the conception, planning and construction of the necessary live production control unit I was contracted by the Festspiele Bad Hersfeld. It should be used predominantly broadcast systems. The concept should allow the operation of the playout, camera shading and live editing by only one operator. The unit was set up for the rehearsals on the grandstand. For the dress rehearsal and all performances it was then converted into a room under the stage. After installing the technology, I also took care of the operator's training and was there as support for the dress rehearsal and premiere.

As a further project within the framework of the festival, I was contraced to record "Luther" and the musical "Titanic", which was also performed in the ruins of the monastery. I rented a 5-camera HD OB van with a separate control room for the live editing. This was the most space- and cost-saving solution for the Festspiele compared to renting a big OB van.


Gunnar Windelband Freier Produktionsingenieur